subschrift

1960

  • Der erste Eicherscheider (Ernst Neuß) wird zur neu gegründeten Bundeswehr als Soldat eingezogen. Viele Eicherscheider sehen dies aufgrund der schlimmen Zeit im 2. Weltkrieg sehr skeptisch.
  • 1961 folgten Josef Heinen und Ernst Hermanns.


1961

  • 01.01.- Rudolf Hoch wird Wehrführer der FFw.
  • Neuer Bürgermeister: August Förster/FUW.
  • Neue Wappen für Eicherscheid und Hammer, entworfen von Erich Charlier, Hammer.

    wappen 1961

  • Josef Hermanns wird 1. Vorsitzender der Germania.
  • Ulrich Förster erhält von RP Degenhardt in Kall die Zusage einer finanziellen Unterstützung in Höhe von DM 100.000,- für den geplanten Sportplatzneubau.
  • Eröffnung der Tankstelle Offermann (Schmettepitts), jetzt „Autohaus Offermann“.


1962

  • Febr.- Pockenausbruch im Monschauer Land; auch Eicherscheider in Quarantäne.
  • Auszeichnung von Wehrführer Leonard Wynands mit dem  Feuerwehr-Ehrenabzeichen.


1963

  • Großer Eisgang auf der Rur Hammer/Dedenborn.
  • Kauf der Holz-Statue „St. Luzia“-> Pfarrpatronin.
  • 1. Spiel einer AH-Mannschaft innerhalb des Sportvereins
  • Juni - Neues Löschfahrzeug für die FFw - Einsegnung am 04.08.63


1964

  • Alois Förster/CDU wird neuer Bürgermeister, verbunden u.a. vor allem mit dem Ausbau der Wirtschaftswege.
  • Tischtennisabteilung wird erstmalig Kreismeister.
  •  Inbetriebnahme des Campingplatzes in Hammer.
  • 02.08. - Einweihung der neuen Standarte des RuFV im Hochamt.
  • Okt. - Rudolf Hoch wird neuer Amts-Wehrführer


1965

  • 01.01.- Eduard Claßen wird neuer Wehrführer
  • Restaurierung der Eicherscheider Linde.
  • Germania erhält eine von Mitgliedern gespendete neue Vereinsstandarte.
    Thumbnail image
  • Auflösung des Feuerversicherungsvereins Eicherscheid; Übernahme durch die AM.
  • Erschließung des Neubaugebietes „Om Kneppche“; Jetzt: „Am Rott“
  • Baubeginn neuer Sportplatz, Bachstrasse (in der Kuhl)

       sportplatzbau 1965


1966

  • Mai, Einweihung des neuen Sportplatzes auf der „Bach“.
  •  Anlegung des Kinderspielplatzes auf dem Dorfplatz (Feild).
  •  Neues Feuerwehrgerätehaus für Hammer wird eingeweiht.


1967

  • 03.-04.06. - Kreisfeuerwehrfest mit 350 aktiven Feuerwehrleuten im Festzug.
  • 04.10. Einweihung der neuen Schule in der Bachstraße; Schule ist mit einem Atombunker unterkellert. (für Bezirksregierung, Köln)
  • Fertigstellung eines Feuerwehrgerätehauses in Eicherscheid im Quertrakt der bisherigen Eicherscheider Schule (neben jetzigem KiGa und SpK)
  • Fusion der SpaDaKa Eicherscheid mit der SpaDaKa Rurberg.
  • Die 1.000 ste Blutspende wird in Eicherscheid gezählt.
  • Abstieg der 1. Mannschaft von Germania in die 2. Kriesklasse nach turbulentem Spielabbruch gegen Vossenack.


1968

  • Die Schule in Eicherscheid ist nur noch Grundschule (Klasse 1-4) Die anderen Klassen werden in Simmerath unterrichtet.
  • Ulrich Förster wird 1. Vorsitzender der Germania
  • Alois Fink wird 1. Vorsitzender des Musikvereins.
  • Juni- Auflösung der Tischtennis-Abt. der Germania.
  • Die 1. Mannsch. der Germania wird ungeschlagen bei einem Remis Meister der 2. Kreisklasse und steigt in die 1. KKl. auf.


1969

  • Helmut Förster, Am Rott, wird Deutscher Meister im Amateur-Motocross des DMCV. Dieser Erfolg wiederholt sich in den nächsten Jahren.
  • Gründung des Skatclubs Eicherscheid durch Josef Arnolds und Helmut Hermanns.
  • Die 1. der Germania wird gleich im 1. Jahr in der 1. Kreisliga Vizemeister hinter Lammersdorf