Aktualisierte Internet-Seiten - 18.10.2017:

In den letzten Tagen und Wochen haben wir wieder einige unserer Web-Seiten ergänzt und aktualisiert, u. a. die Tagebücher vom 1. Weltkrieg 1915 von Altküster Michael Förster unter Geschichte/1.Weltkrieg 1914 - 1918.

 

 

Weiteres Treffen des AK Geschichte am Do., 26.10.2017, 18:30 Uhr im Pfarrheim

Alle Eicherscheider Geschichtsinteressierten sind zu diesem Termin sehr herzlich eingeladen. Themen sind u.a.  die für 2020 bevorstehende 600-Jahrfeier, neue Details der Tagebücher von M. Förster aus dem 1 WK, die Entwicklung Eicherscheids in den letzten 100 Jahren, ältere Fotos aus den Anfängen 20. Jh uvm.

L. Siebertz 16.10.2017 

 

STOLPERSTEIN-Verlegung am Mi., 10.05.2017 in Eicherscheid in würdigem Rahmen

Große öffentliche Aufmerksamkeit und sehr positive Resonanz

Von 1922 - 1939 hat in Eicherscheid gegenüber der Kirche die einzige jüdische Familie (Kaufmann) des früheren Landkreises Monschau gewohnt. Leider ist diese Familie in der Nazi-Zeit ab 1933 von den Nazis und im Ort reichlich denunziert worden. Zur Erinnerung und gegen das Vergessen - gerade auch in heutiger Zeit mit verstärktem Rechtspopulismus - hatten Ortskartell Eicherscheid, unser AK Geschichte sowie die Politik, u.a. vertreten durch OV G. Scheidt, beschlossen 3 STOLPERSTEINE gemeinsam mit dem bundesweit bekannten Künstler und Urheber dieser Steine, Gunter Demnig, zu verlegen. Die Resonanz in der Öffentlichkeit war überwältigend; die Verlegung mit dem Urheber der Stiftung, Gunter Demnig, fand in würdigem Rahmen im Beisein von MdL Kämmerling, Bürgermeister Hermanns, OV G. Scheidt, den Vertretern der Kirchen, dem Zeitzeugen Alois Nießen uvm. statt. 

 

Mehr zum Schicksal der Familie Kaufmann unter Geschichte/2. Weltkrieg 1939 - 1945

AK Geschichte Eicherscheid - L. Siebertz - 19.06.2017

 

Weiteres Treffen des AK am Do., den 12.01.2017

Der AK Geschichte Eicherscheid hatte zum nächsten Treffen für Do., den 12.01.2017 um 18:30 Uhr ins Pfarrheim eingeladen. Die Resonanz war wieder sehr positiv.

Themen an diesem Abend war u.a. die fertig gestellte Info-Tafel "Am Gericht - Ein Ort mit geschichtsträchtiger Vergangenheit". Diese Tafel wurde am Die., den 17.01.2017 bei eisiger Kälte im Beisein von vielen Gästen am Gericht aufgestellt. Erfreulich war die hohe Anzahl der Besucher der Anwohner "Am Gericht" sowie vieler Vertreter der umliegenden Geschichtsvereine des Monschauer Landes. Bei der Gelegenheit wurde am 12.01.17 natürlich nochmals über die dokumentierte Entstehung des früheren Ortes unserer Vorfahren in Vroenrode gesprochen. Aus der vorliegenden Doku kann man sicher davon ausgehen, dass Eytscheit/Eicherscheid um 1400 gegründet wurde. Das Ortskartell hat daher beschlossen im Jahre 2020 den 600. GT unseres Ortes gebührend zu feiern.  

08.02.2017   -   Ludwig Siebertz

 

 

Treffen des AK am Do., den 08.09.2016

Das letzte Treffen des AK Geschichte Eicherscheid am Donnerstag, den 08.09.2016, 18:30 Uhr im Pfarrheim war wieder gut besucht.

Themen dieses Abends waren die geplante Info-Tafel Am Gericht zur Entstehung Eicherscheids (Vroenrot/Fronrath) und der Richtplatz mit Galgen vom 16. - 18 Jh. sowie die Tagebücher von Anna Lauer als Schulchronik sowie ein Personenverzeichnis von ihr von Eicherscheid, sortiert nach alten Haus-Nummern von 1945. Weiter wurden Fotos der im Krieg zerstörten oder völlig umgebauten Häusern gezeigt. Für viele Standorte kann man sich das eine oder andere ältere Haus heute garnicht mehr vorstellen.

                          20.09.2016 - L. Siebertz

Treffen des AK am Do., den 17.03.2016

Der AK hatte alle Geschichtsfreunde Eicherscheid's zum Treffen am Do., den 17.03.2016, 18:30 Uhr ins Pfarrheim eingeladen. Die Resonanz war überwältigend! 37 Teilnehmer waren erschienen; ein Indiz, dass die Historie im Ort einen hohen Stellenwert in der Bevölkerung hat.

Der 2. Weltkrieg mit der Doku der gefallenen/vermißten Soldaten, die Zwangsarbeiter in Eicherscheid sowie die Nachkriegszeit standen hierbei im Mittelpunkt. Weiter waren Auszüge mit vielen Neuigkeiten aus der Schulchronik des 19. Jh sehr interessant. Historische Fotos dürfen natürlich bei unseren Treffen nicht fehlen. Die vielen alten Eicherscheider Pfade ("Pättcher") - in den Tranchot-Karten von 1802 z.T. schon eingezeichnet - sind mittlerweile im Internet unter "Vermischtes" eingestellt.

                                     27.03.2016 - L. Siebertz

 

Einladung zum nächsten Treffen am Do., 26.11.2015

Der AK Geschichte lädt für Do., 26.11.2015, 18:30 Uhr alle Eicherscheider Geschichtsfreunde zum nächsten Treffen ein. Schwerpunkte werden sein der 2. Weltkrieg zum 70 jährigen Kriegsende, die Tagebücher von J.M. Förster aus dem 1. Weltkrieg sowie die Historie der Eicherscheider Konsumgenossenschaft, nachdem wir hierzu historische Dokumente ab 1907 gefunden haben. Die obligatorischen Bilder aus früherer Zeit werden auch diesmal nicht fehlen. 

19.11.2015  -  L. Siebertz

 

Infos zum Treffen des AK am 03.09.2015

Zu diesem Treffen waren die Schwerpunkte der 2. Weltkrieg (Wahlen vor Kriegsbeginn, Evakuierung, Zwangsarbeit) anläßlich des 70-jährigen Endes sowie eine Dokumentation der vielfältigen früheren "Pättcher" (Fuß-Pfade) gewählt. Zu diesen Themen entwickelte sich eine lebhafte Diskussion.

Natürlich dürfen bei diesen Veranstaltungen auch nicht die älteren Fotos unseres Ortes fehlen. Erstaunlich ist, dass immer wieder noch bisher nicht bekannte Fotos plötzlich "auftauchen". Erfreulich ist ist auch die sehr große Resonanz zu unseren Veranstaltungen. Knapp 40 Besucher konnten wir bei dieser Veranstaltung begrüßen. Super!!

                    28.09.2015 - L. Siebertz

 

 

Infos zum Treffen des AK am 19.03.2015

Auch zu diesem Termin waren wieder zahlreiche Eicherscheider Geschichtsinteressenten ins Sportheim gekommen. Schwerpunkt des Abends war die von Trude Heiler zusammen getragene Dokumentation zum 2. Weltkrieg. Diese Doku mit Fotos aller gefallenen Eicherscheider Soldaten wird 70 Jahre nach Kriegsende im Laufe des Jahres auf diesen Websides veröffentlicht. Weitere Themen waren alte Eicherscheider Straßennamen sowie Ergänzungen zur Schulchronik.

Gezeigte Fotos früherer Jahre sind wie immer besonders interessant.

      21.05.2015  L. Siebertz

 

Einladung!

Der AK Geschichte Eicherscheid lädt alle Eicherscheider Geschichtsinteressierte für Donnerstag, den 19.03.2015, 19:00 Uhr ins Sportheim sehr herzlich ein. Themen dieses Abends sind:

Präsentation weiterer Auszüge der zwischenzeitlich sehr umfangreichen Internet-Doku. Ein wesentlicher Punkt ist die Fotodokumentation aller Eicherscheider gefallener/vermißter Soldaten des 2. Weltkrieges sowie aller Ziviltoten dieser schrecklichsten Zeit unserer Dorfgeschichte. Weitere Themen sind die Tagebücher von J.M. Förster aus dem 1. Weltkrieg, sowie die Veränderung der Berufsbilder und alte Straßennamen unseres Ortes.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!!!

                            01.03.2015 - Ludwig Siebertz

Liebe Interessierte unseres AK Geschichte!

Auf unseren Websides/Galerien (Straßen und Ortslagen / Personen und Familien / Vereine und Gruppen / Häuser / Impressionen) sowie in der Chronik finden Sie wieder neue Fotos zur Eicherscheider Geschichte. Schauen Sie einfach mal rein!!! Es lohnt sich!

Mit dieser Kurzmitteilung wollen wir Sie ab sofort immer dann informieren, wenn neue Fotos auf unseren Websides unter "Galerien" eingestellt worden sind.

                  15.05.2016 - L. Siebertz

21.12.2013


Bei der letzten Sitzung am 05.12.13 konnte der AK über ein Weiterkommen bei der Suche nach Fronrath berichten. Dem gestellten Antrag bei der Gemeinde auf Untersuchung der Flächen nach Munitionsrückständen ist zwischenzeitlich entsprochen worden. Zwischenzeitlich liegen auch die Genehmigungen der Grundstückseigentümer vor, dass die Untersuchungen dort stattfinden dürfen. Dank hierzu allen Grundstückseigentümern. Nach einem Telefonat mit dem zuständigen Mitarbeiter der Bezirksregierung Düsseldorf werden die geomagnetischen Untersuchungen voraussichtlich im Januar 14 durchgeführt; ideales Wetter hierfür: leichter Bodenfrost. Frau Michaela Butler, Archäologin aus Schmidt, wird uns als Expertin bei diesen Untersuchungen begleiten. Vorweg herzlichen Dank!

Wir sind natürlich alle sehr gespannt, ob wir auf der Suche nach Fronrath nunmehr dem Ziel einen großen Schritt näher kommen?!

Ludwig Siebertz

 

21.10.2013

Die Suche nach dem verlorenen Dorf, Fronrath, wird ein längerer Weg werden als ursprünglich gedacht; dass ist die Meinung der Experten. Aus unserer Sicht ist die Zeitschiene jedoch nicht so markant, wichtig ist viel mehr, dass wir mittelfristig konkreter wissen, wo denn nun wirklich die Ursprünge Fronrath's waren. Auf Empfehlung des LVR/Amt für Bodendenkmalpflege wollen wir im 1. Stepp eine geomagnetische Untersuchung des in Frage kommenden Geländes durchführen. Hierzu bestehen Kontakte zu einer Fachfirma aus Düren-Hoven. Auf Empfehlung dieser Fa. haben wir zwischenzeitlich bei der Gemeinde einen Antrag auf Untersuchung der Wiesen auf Munition aus dem 2. Weltkrieg gestellt. Diese Untersuchungen lassen dann auch Rückschlüsse auf Bodenveränderungen und Steinansammlungen zu. Wir hoffen dass hierzu bald die Genehmigung erteilt wird.

Unabhängig hiervon haben wir auf Empfehlung von Dr. Elmar Neuß, 1. Vors. des Geschichtsvereins Monschauer Land, Kontakt zu der in Schmidt ansässigen Archäologin, Michaela Butler, aufgenommen. Ein erster Termin vor Ort Am Gericht hat bereits in der vergangenen Woche stattgefunden. Die uns zur Verfügung stehende Dokumentation von Fronrath hat sie ebenfalls vorliegen. Aus den weiteren Gesprächen erhoffen wir uns natürlich ebenfalls weitere Details zum Thema Fronrath.

 

03.06.2013

Wir vom AK Geschichte Eicherscheid haben immer wieder deutlich gemacht, dass einer unserer wesentlichen Aufgaben in der Findung der genauen früheren Lage von Frohnrath, dem Ort unserer Vorfahren, liegt. Neben den offiziellen Urkunden, z. B. die Urkunde zur Auslösungsabmachung und Tausch zwischen dem Herzog von Jülich und Reinhard von Schönau von 1361, spielt das bekannte Protokoll des "Lentzs uff dem scheitt" (bisherige nicht richtige Schreibweise: "Hens uff Taelscheit") in einer Lehensangelegenheit vom 25.06.1550 für Frohnrath und Eicherscheid eine sehr wichtige Rolle. Bisher war dieses Protokoll nur in Teilen und als Übersetzung von dem geschätzten früheren Historiker, Hans Steinröx, bekannt.

Bei einem Besuch im Landesarchiv, Düsseldorf, im Mai 13 haben wir (Paul Stollenwerk und ich) dieses Protokoll im Original in einem "Protokollbuch ab 1473 - Das Lehn Eicherscheid in Huppenbroich" gefunden. Dieses Protokoll liegt uns zwischenzeitlich in Kopie vor, eine komplette Übersetzung folgt, ist allerdings aufgrund der damaligen Ausdrucksweise und Grammatik nicht so einfach.

Weiter hatte ich in der vergangenen Woche mit Frau Tutlies vom Amt für Denkmalpflege/LVR zu den Möglichkeiten der Ortung Frohnrath ein Gespräch. Frau Tutlies hat uns ihre Unterstützung zugesagt, allerdings müßten auftretende Kosten für z.B. Geo-Magnetik oder Bodenradar von uns getragen werden. Wir hoffen über die RWTH/Institut Geophysik... in den nächsten Wochen einen Schritt weiter zu kommen.

                                     03.06.2013 - Ludwig Siebertz