Nach der Entlastung des langjährigen und angesehenen Bürgermeisters, Herrn Offermann, im August 1858 wurde Herr Landgerichts-Auskultator Reinkens von der Königlichen Regierung zu Aachen als Bürgermeister provisorisch eingesetzt. Im April 1859 trat er sehr kurzfristig wieder in seine juristische Arbeit in Aachen zurück. Sein kommissarischer Nachfolger wurde Joseph Heinz, Bürgermeister-Secretair von Blankenheim, gebürtig aus Bettingen im Kreise Saarlouis.

Aber auch diese Mission dauerte nicht lange: "Der unglückliche junge Mann wurde schon zu Anfang des Monats Dezember desselben Jahres wegen Unterschlagung amtlich ihm anvertrauter Armengelder seines Amtes entsetzt und vom zuständigen Gericht zu Aachen über ihn eine Gefängnisstrafe von 6 Monaten verhängt. Mit der einstweiligen Wahrnehmung fraglicher Stelle wurde der Ortsvorsteher Mathias Gerhard Kaulard betraut.

                                  30.07.12 Ludwig Siebertz - Quelle Protokolle Bürgermeisterei 1858/59