Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2022

Der AK Geschichte Eicherscheid wünscht allen Akteuren, Freunden und Geschichts-Interessenten unseres AK ein

gesegnete Weihnachtsfest und ein gutes und vor allem für Jede(n) persönlich gesundes neues Jahr 2022. Bleibt gesund und "corona-negativ".

Hoffen wir, dass wir Corona schnellstmöglich beiseite schieben können und wir wieder zu unserem geschätzten Alltag und schönen Dorfleben zurückkehren können.

AK Geschichte - 12.12.2021

 

 

600 Jahr-Jubiläum 1420 - 2020 - coronabedingt um 1 Jahr verschoben

 Auch wenn uns Corona unser seit langem geplantes Fest um 1 Jahr verschoben hat, so war doch unser Jubiläum am 04/05.09.2021 - organisiert vom Ortskartell mit erheblicher Unterstützung unseres AK - ein sehr schönes Fest mit großer positiver Resonanz sowohl im Ort als auch in unserem Umfeld in den benachbarten Orten. Alles hat gepasst; das Wetter, das Programm mit vielen Darbietungen sowohl von örtlichen Akteuren und Vereinen als auch von externen Gruppen bis hin zu unseren vielen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Presse sowie den zahlreichen Besuchern von nah und fern. Annäherend 1500 Besucher waren bei unseren Veranstaltungen rund um die Tenne bei Einhaltung der noch immer vorgegebenen Coronavorschriften zu Gast. Wir vom AK Geschichte sind derzeit bei der bildlichen wie textlichen Dokumentation und werden diese Doku dann Anfang kommenden Jahres auf unseren Webseiten veröffentlichen.

L. Siebertz 15.11.2021

 

 

 

Neue Projekte

Ansonsten schauen wir voll Zuversicht ins neue Jahr und gehen mit viel Energie an die Vorbereitungen zur anstehenden 600-Jahr-Feier Anf. Sept. 21 sowie an neue geplante Projekte. Insbesondere stehen hier an: Info-Tafeln zur Molkerei, zu unseren 4 Kapellchen im Ort, zur jüdischen Fam. Kaufmann  sowie zum Bekanntmachungsstein/früherer Moral-Pranger ("Derr Stee") mit der Inschrift "Christ rette deine Seele".

Darüber hinaus haben wir mit der Reinigung der in die Kirchenmauer eingearbeiteten Stein-Kreuze zu den auf dem alten Friedhof ab 1685 beigesetzten Verstorbenen des Ortes begonnen. Ein erstes Kreuz haben wir gereinigt und war gut lesbar, und zwar aus dem Bestattungsjahr von 1692 (über 300 J. !!) von einem verstorbenen "Goerd Weffer". Dieser Name deckt sich auch mit den Aufzeichnungen der vorliegenden Kirchenbücher.

L. Siebertz 01.01.2021