Einweihung des Kriegerdenkmals 1931
  • Die Planungen für den Bau einer neuen Kirche werden konkreter.
  • Pastor Berg errichtet mit den Jungen aus Eicherscheid in der alten Schule (heute Sparkasse) ein Jugendheim; dieses Jugendheim wurde von den Nazis später enteignet.
  • 03.01.- Die „Volksspielvereinigung Eicherscheid“ lädt zum Heimatabend in den Saal Mathias Förster („Martinches“) ein mit den Aufführungen „Wunderrosen der hl. Elisabeth“ und „Das Kreuz im Venn“; Eintritt 50 Pfg.
  • Frühjahr – Bau des Kriegerdenkmals als Mahnung und Gedenken an die Toten des 1. Weltkrieges. Einweihung am 14.06.1932 mit den Kommunionkindern des Jahres 1932.
  • 29.06.- Johann Kaulard („Isaaks“)/Zentrum wird Gemeindevorsteher
  • Eicherscheid hat 684; Hammer 125 und Am Gericht 6 Einwohner.
Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am:
Anzahl Aufrufe:
156 Mal
Menü