• Ausgrabung im „Bongert“ durch Historiker Hans Steinröx und Schülern des Monschauer Gymnasiums. (siehe auch 200 und 2003)
  • 27.07. – Einweihung des grundrenovierten Kriegerdenkmals sowie den neu errichteten 6 pultförmigen  Bruchsteinsockeln mit den Namenstafeln der gefallenen und vermißten Soldaten sowie den Ziviltoten des 1. und 2. Weltkrieges. Die Kriegsschäden am Denkmal sowie am Soldaten-Standbild wurden schnell nach dem 2. WK beseitigt. Quelle: Schulchronik
Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am:
Anzahl Aufrufe:
139 Mal
Menü